Feuerwehrersatzabgabe

zur Abteilung Finanzen

In der Gemeinde Kehrsatz besteht die allgemeine Feuerwehrdienstpflicht (Wehrdienstpflicht) für Frauen und Männer. Die Pflicht beginnt mit dem 1. Januar, in dem das 18. Altersjahr erreicht wird und dauert bis zum Ende des Jahres indem das 50. Altersjahr erreicht wird.

Die Pflicht kann durch aktive Dienstleistung in der Feuerwehr Kehrsatz oder durch Bezahlung der Feuerwehrersatzabgabe erfüllt werden.

 

Von der Feuerwehrdienstpflicht (keine Ersatzabgabe zu entrichten) können auf Gesuch hin folgende Personen befreit werden:

  • Personen, die eine ganze Invalidenrente beziehen und ein steuerbares Einkommen von weniger als CHF 100'000.00 und/oder ein steuerbares Vermögen von weniger als einer Million Franken aufweisen
  • Angehörige der Sanitätsgruppe des Samaritervereins, die zugunsten der Feuerwehr eingesetzt werden, und Angehörige von Betriebsfeuerwehren in der Gemeinde
  • Mitglieder des Gemeinderates
  • Feuerwehroffiziere mit einer 20-jährigen aktiven Feuerwehrdienstleistung in der Gemeinde

Von der Einteilung in die Feuerwehr können auf Gesuch hin folgende Personen befreit werden:

  • Personen, die amtliche Funktionen ausüben, die mit einer Einteilung nicht zu vereinbaren sind
  • Personen, die in einer anderen Gemeinde mit Heimatausweis angemeldet oder in einer Betriebsfeuerwehr ausserhalb der Gemeinde eingeteilt sind
  • Personen, die im eigenen Haushalt lebende Kinder bis zur Beendigung der Volksschulpflicht zu betreuen haben
  • Personen, die dauernd Pflegebedürftige allein oder hauptverantwortlich über längere Zeit zu betreuen haben
  • Ehepartner von aktiv Dienstleistenden

Die Ersatzabgabe je ersatzpflichtige Person beträgt mindestens CHF 20.00 pro Jahr und höchstens CHF 450.00 (gesetzlich festgelegter Höchstbetrag). Weitere Informationen können Sie der Rubrik Zahlen/Fakten entnehmen.

Gesuche für eine Befreiung von der Feuerwehrersatzabgabe können schriftlich oder online an die Gemeindeverwaltung gestellt werden.

Wichtige Links