Einkommens- und Vermögenssteuer

zur Abteilung Finanzen

Die Raten basieren je nach Verarbeitungsstand auf einer früheren Veranlagung, auf der Selbstschatzung oder auf einer provisorischen/definitiven Veranlagung und sind innert 30 Tagen zu bezahlen. Eine Ratenrechnung kann auch in Teilraten bezahlt werden. Solange noch keine definitive Schlussabrechnung vorliegt, können beliebig viele Einzahlungsscheine angefordert werden. Nach Ablauf der Zahlungsfrist von 30 Tagen wird ein Verzugszins belastet.

Im Verlauf des Folgejahres wird eine Schlussabrechnung zugestellt. Darin wird aufgrund der bereits bezahlten Beträge für das Steuerjahr eine Abrechnung erstellt. Dabei werden die zu viel in Rechnung gestellten Beträge mit Vergütungszins zurückerstattet. Geschuldete Beträge werden mit Verzugszins nachgefordert. Dieser Verzugszins wird auch für zu spät geleistete Zahlungen in Rechnung gestellt. Der Verzugszins beginnt am 31. Tag nach Rechnungsstellung der definitiven Schlussabrechnung an zu laufen.


Wichtige Links