Direkte Bundessteuer

zur Abteilung Finanzen

Der jährliche Betrag für die geschuldete Direkte Bundessteuer wird mit einer einzigen Rechnung eingefordert, und zwar jeweils mit Fälligkeit am 1. März des Folgejahres und einer Zahlungsfrist von 30 Tagen. Diese Steuerrechnung basiert auf einer provisorischen Abrechnung. Diese kann nicht durch Einsprache angefochten werden. Sie ist eine Akontorechnung, die nach Verarbeitung der Steuererklärung für das Steuerjahr in der Veranlagungsverfügung und der definitiven Schlussabrechnung berücksichtigt wird.


Wichtige Links

•    Weitere Informationen